Willkommen bei der DJK-SG Wasseralfingen 1921 e.V.

News

Ballettgruppen suchen neue Mitglieder

Ihr Kind bewegt sich gern zu Musik und möchte Ballett lernen? Da sind Sie bei uns genau richtig! Unsere Ballettklassen freuen sich auf neue Mitglieder.

Bei uns werden Kinder ab 4 Jahren spielerisch an den klassichen Ballettunterricht heran geführt. Während in den jüngeren Klassen tänzerische Improvisationen und rhythmische Bewegungsspiele im Vordergrund stehen, nimmt der Anteil an Schrittübungen sowie Übungen an der Ballettstange und in der Raummitte kontinuierlich zu bis hin zu Elementen aus dem Charakter- und Spitzentanz in den höheren Ballettklassen.

Bei Interesse melden Sie sich unter ballett@djkwasseralfingen.de und vereinbaren Sie einen Schnuppertemin.


Zum Seitenanfang



Wir über Uns

Impressionen aus dem letzten Jahr
Impressionen aus dem letzten Jahr

Die 1983 gegründete Ballettabteilung bietet Unterricht in klassischem Ballett, Jazz Dance und Modern Dance an. Die Abteilung hat ca. 50 Mitglieder im Alter zwischen 4 und 28 Jahren. In den unteren Tanzklassen steht vor allem die Freude an Musik und Bewegung im Vordergrund. Die Kinder erlernen spielerisch den Umgang mit Balance, Takt und Körpergefühl. Zudem sind Disziplin, Gruppendynamik und Kontinuität, die wesentliche Elemente des Balletts darstellen, wichtige Bestandteile des Unterrichts. In den nachfolgenden Klassen stehen die Grundkenntnisse im Bereich klassisches Ballett im Vordergrund. Darauf aufbauend wird dieses Wissen bis hin zum Spitzentanz vertieft. Die Grundkenntnisse des klassischen Balletts sind auch die Basis und wesentliches Element für die angebotenen Klassen im Bereich Jazz und Modern Dance.

Neben dem wöchentlichen Unterricht treten die einzelnen Klassen bei verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. Reichsstädter Tage, Wasseralfinger Tage, DJK-Veranstaltungen etc. auf. Zudem wird in regelmäßigen Abständen ein gemeinschaftlicher Auftritt im Rahmen eines Ballett-Nachmittags durchgeführt.
 





Zum Seitenanfang



Kontaktdaten

Abteilungsleitung   stellv. Abteilungsleitung
Nadine Wendler   ---
Tel.:     --   Tel.:   
Mobil:   (0151) 708 26 981   Mobil:
e-mail: ballett@djkwasseralfingen.de   e-mail:
 

Zum Seitenanfang



Übungszeiten und Ballettgruppen


Montag: 17:00 - 18:00 Uhr
Alter: 6 - 8 Jahre
Voraussetzungen: Freude an Musik & Bewegung
Inhalte: tänzerische Improvisationen, rhythmische Bewegungsspiele, kreative Partner & Gruppenaufgaben, Kreis- & Reigentänze, Schrittübungen, Dehn- und Koordinationsübungen
 
 
 

Montag: 18:00 - 19:00 Uhr

Alter: ab 10 Jahre
Voraussetzungen: Kenntnisse im Bereich klass. Ballett, Modern sowie dem Charaktertanz, gute Dehnfähigkeit & Körperkoordination, schnelle Auffassungsgabe, Musikalität
Inhalte: Übungen an der Stange, Mitte, Sprünge nach Waganova, tänzerische Etuden aus dem klassischen Tanz sowie dem Charaktertanz
 
 
 

Mittwoch: 17:30 - 19:30 Uhr
Gruppenname: Modern Dance / Modern Jazz
Alter: Jugendliche / Erwachsene
Voraussetzungen: sehr gute Vorkenntnisse in Jazz Dance und gute Ballettkenntnisse
Inhalte: Warm up, Technik Übungen, Streching, Muskeltraining, Across the floor, Choreografie
 
 
 

Freitag: 16:45 - 17:45 Uhr
Alter: 4 - 6 Jahre
Voraussetzungen: Freude an Musik & Bewegung
Inhalte: tänzerische Improvisationen, rhythmische Bewegungsspiele, Schrittübungen, Dehn- und Koordinationsübungen
 
 
 

Zum Seitenanfang



Ballettpädagoginnen

Anke Wirth

Anke lernte nach dem Schulabschluss zunächst den Beruf der Erzieherin. Nach vierjähriger abgeschlossener Ausbildung machte sie dann ihr Hobby, das Tanzen, zum Beruf und fügte eine dreijährige Vollzeitausbildung zur staatlich anerkannten Tanzpädagogin für künstlerischen Tanz und Tanzpädagogik hinzu. Während ihrer Ausbildung dazu hospitierte sie an der John Cranko Schule in Stuttgart sowie an der John Neumeierschule in Hamburg.
Anke fördert junge Talente gemäß dem Waganova Lehrplan für klassischen Tanz und vermittelt die Grundlagen des Charaktertanzes die für eine spätere Ausbildung zum Tänzer / Tänzerin an den staatlichen Ballettakademien notwendig sind.
Anke choreographiert, plant und leitet regionale und überregionale Ballettvorstellungen.


Carmen Scarano

Carmen erhielt ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Tanzpädagogin an der Ballettfachschule Ronecker in Fellbach. Sie hospitierte zusätzlich regelmäßig an der John-Cranko-Schule Stuttgart und besuchte Fort- und Weiterbildungen am Iwanson Dance Center in München, im Studio Harmonic in Paris, am Steps und Broadway Dance Center in New York, am Millenium und bei Debbie Reynolds Los Angeles sowie an weiteren Schulen in Hamburg, Tilburg (NL) und Berlin. Carmen ist Tänzerin in der Manhattan Dance Company und zeigt ihr Können auf den Bühnen in und um Stuttgart. Seit 2008 choreographiert Carmen auch ihre eigenen Tanzshows und organisiert eigene Tanzworkshops. Termine unter www.carmen.dance


Nadine Wendler

Als Trainerin und Choreographin unserer DJK Grün-Weißen Garde machte Nadine zunächst eine Ausbildung zum Trainer im Bereich Tanz, Gymnastik, Rhythmus beim STB. Nach zahlreichen Fortbidungen im Bereich Kindertanz u.a. am Iwanson Dance Center in München entschied sie sich für eine Ausbildung im Kinderballett nach der Waganowa-Lehrmethode bei Eva Steinbrecher in Stuttgart.
Mit ihrem fröhlichen Programm führt sie die Kinder ab 4 Jahren auf spielerische Weise hin zum klassichen Ballett.


Zum Seitenanfang



Presseberichte

Aufwendig, abwechslungsreich und mit stimmiger Choreografie: Die DJK-Ballettschule Wasseralfingen hat mit ihrem Ballett-Nachmittag die Gäste im Weststadt-Zentrum begeistert.
Aufwendig, abwechslungsreich und mit stimmiger Choreografie: Die DJK-Ballettschule Wasseralfingen hat mit ihrem Ballett-Nachmittag die Gäste im Weststadt-Zentrum begeistert.

Tänzerinnen verzaubern mit Klassik und Moderne

(AALEN/lem) Alice auf ihrer märchenhaften Reise durchs skurrile und bunte Wunderland, die Teenagerin Zoe dagegen im modernen Tanzmärchen: Mit zwei hinreißenden Schauspielen haben die Tänzerinnen der DJK-Ballettschule Wasseralfingen die Gäste im vollbesetzten Weststadt-Zentrum begeistert.
Etwas merkwürdig und fast wie Fabelwesen sind sie, die Besucher des Wunderlands, denen Alice (Sina Müller) da begegnet. Und manche wirken sogar bedrohlich wie die „Grinsekatze“. Dann wieder tänzeln die kleinen Ballettmäuse im bunten Reigen über die Bühne, als Schmetterlinge, Vögel, Blumen. Martialische Töne erklingen beim Aufmarsch der Herz- und Piksoldaten, bevor es ins Schloss der Herzkönigin geht und wo die Sinnenvielfalt ihr Finale im Reich der Menschen ihr Finale findet. Mit dem Tanz der Soldaten als Rondo, dem Walzer der Königin, dem russischen Tanz der Pikdame, dem orientalischen der Karodame und dem spanischen der Kreuzdame. Mit enormen Aufwand, aufwendigen Kostümen, Liebe bis ins Detail und klassischem Ballett auf erstaunlichem Niveau und einer akzentuierten wie kundig abgestimmten Choreographie (Anke Wirth) ist diese abenteuerliche Reise inszeniert. Ballett als Farben- und Tanzspiel für die Sinne.
Nach der Pause dann der nächste Höhepunkt, aber diesmal eine andere Facette des Balletts als Kontrast. Ein fast poppiges modernes Tanzschauspiel. Die Teenagerin Zoe steckt in einer schwierigen Phase. Schwarze Gestalten schwärmen im Prolog wie Nachtmare und Alptraumgestalten um sie herum, sie flüchtet in den Stadtpark. Den bevölkern Jogger, eine Saxophonistin, Omas in einem Art Gehstock-Tanz, Betrunkene im benebelten Reigen, Straßenkids und auch die Ballerina Sophie. Die bringt Zoe zum Entschluss, in ein Paar Jahren auf eine ganz großen als Balletttänzerin aufzutreten. Es gibt Enttäuschungen und Aufmunterungen, das abwechslungsreiche Tanzschauspiel (Choreographie Carmen Voigt) arbeitet mit Elementen des Sports, Samba, Rock, Jazz und vereinzelt klassischem Ballett, alles hinreißend in Szene gesetzt. Zoe findet ihren Traum im Finale dieser Geschichte übrigens an der DJK-Ballettschule erfüllt -- und die hat so sehr charmant Werbung in eigener Sache gemacht. Ganz zur Freude der gut 400 begeisterten Gäste.
(Erschienen: 10.05.2010 15:15 SchwäPo)

Szenen aus Alice im Wunderland. (Foto: sra)
Szenen aus Alice im Wunderland. (Foto: sra)

Tanz zum Muttertag

DJK Wasseralfingen veranstaltet Ballettnachmittag
Vor 400 begeisterten Zuschauern präsentierten rund 90 Tänzerinnen der Ballettabteilung der DJK Wasseralfingen ihr Programm zum Muttertag. Mit klassischem Ballett und modernen Tanzeinlagen wurde das Publikum im Weststadt-Zentrum in eine andere Welt entführt.
Sandra Raspe


Aalen-Hofherrnweiler. Nach einer kurzen Begrüßung durch Geschäftsführer Armin Abele begleitete das Publikum, im ersten Teil des Nachmittags Alice ins Wunderland. Das weiße Kaninchen, Tweedledee & Tweedledum, der Hutmacher und viele weitere Wunderlandbewohner führten Alice bis in das Schloss der Herzkönigin.
In einer Choreografie von Anke Wirth nahmen die Tänzerinnen im Alter von vier bis 25 Jahren die Zuschauer mit auf eine phantasievolle Reise. Mit liebevoll gestalteten Kostümen ernteten besonders die Jüngsten, die als Köche ihren Auftritt hatten, jede Menge Applaus.
Bevor es nach einer kurzen Pause mit im Programm weiterging, gab es noch eine besondere Ehrung. Laura Neumaier, eine der Ballettschülerinnen, wurde für die Gestaltung des Programmflyers mit einem Kinogutschein belohnt.
Den zweiten Teil der Veranstaltung gestaltete Tanzpädagogin Carmen Voigt mit einem modernen Tanzschauspiel. Es erzählt die Geschichte der orientierungslosen Zoe, die sich nach Albträumen in den Park flüchtet. Nach vielen tänzerischen Begegnungen mit Straßenkids, einer Afrikanerin, einer Rockerin und einer Ballerina findet sie ihren Weg zum Ballettunterricht und gibt somit ihrem Leben einen Sinn. Die Darstellerinnen verknüpfen klassisches Ballett mit Modern Dance. Durch die eingespielten Videoaufnahmen, den Livegesang und einem Geigen- und Saxophonspiel wird der Auftritt zu einem besonderen Erlebnis.
Zum Abschluss wurden alle Ballettschülerinnen vom Publikum mit tosendem Applaus belohnt. Der Vorsitzende der DJK, Armin Peter, dankte allen Helfern, vor allem aber den beiden Tanzpädagoginnen Anke Wirth und Carmen Voigt.
© Schwäbische Post 10.05.2010

Zum Seitenanfang