Willkommen bei der DJK-SG Wasseralfingen 1921 e.V.

Sie befinden sich auf: Abteilungen > zweiter Weg / Senioren

    Zweiter Weg ----- Wir über Uns

    Ein abwechslungsreiches Programm des Ausgleich- und Freizeitsports bietet die Abteilung Zweiter Weg für männliche Mitglieder und Freunde ab einem Alter ab ca. 40 Jahren.

    Am Mittwochabend trifft man sich in der Sporthalle am Schäle zu Funktionsgymnastik und Spielen (Volleyball, Hockey). Der Abend ist stets so gestaltet, daß er den vielfältigen Wünschen der Sportsfreunde gerecht wird.
    Wer gerne die gesellige Runde und das zwanglose Gespräch sucht, geht anschließend noch mit zu einem gemütlichen Beisammensein.
    Aber auch im Freien gibt es die Möglichkeit, sích sportlich zu betätigen. Dienstags und freitags treffen sich Anhänger des Walking um 17.30 Uhr auf dem Waldparkplatz Schimmelberg. Ersteinsteiger sollten sich aber bitte vorsichtshalber die genaue Startzeit beim stellvertretenden Abteilungsleiter, Siegfried Schlipf, bestätigen lassen.

    Außerdem gibt es jedes Jahr Gelegenheit, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben und in der Leichtathletik die Kräfte zu messen.

    Ein besonderer Höhepunkt ist die von Joachim Schmid organisierte, jährliche, dreitägige Herbstwanderung in den Bergen, mit zünftigen Hüttenabenden.

    Wer diese Mischung aus Ausgleichsport und Unterhaltung sucht, der schaue doch einfach mal beim Zweiten Weg vorbei. Wir würden uns freuen.
    Zum Seitenanfang

    Zweiter Weg ----- Kontaktdaten

    Abteilungsleiter

    Dieter Sorg
    Tel.: 07361 / 7 29 16
    Mobil: ---
    email: ---
    Stellv. Abteilungsleiter

    Siegfried Schlipf
    Tel.: 07361 / 7 42 19
    Mobil: ---
    email: ---
    Übungsleiter

    Ludwig Abele
    Tel.: 07364 / 74 66
    Mobil: ---
    email: ---
    Zum Seitenanfang

    Zweiter Weg ----- Übungszeiten

    während der Sommerzeit
    Mittwochs:

    während der Winterzeit
    Mittwochs:
    19.30 bis 21.00 Uhr


    20.30 bis 22.00 Uhr
    Sporthalle am Schäle


    Sporthalle am Schäle
    Zum Seitenanfang

    Jahresbericht 2014

    2015-01-05     Jahresbericht einmal anders mit der Einladung „Mitzumachen“    [  (1)  (2)  (3)  ]

    Kommentare

    (1) Unser Übungsleiter, Ludwig Abele, versteht es immer ganz hervorragend die Übungsabende vielseitig, abwechslungsreich und deshalb interessant auch mit einem Schuss Humor zu gestalten. 

    Vier Tage im Lechtal

    (2) Unser Sportkamerad, Joachim Schmid, führte uns diesmal bei unserem 4-tägigen Wanderwochende in das urige Lechtal.

    Bei der Wanderung entlang dem Lech von Stanzach nach Höfen überraschte er die Teilnehmer zudem am 1. Tag mit einem opulenten 2. Frühstück im Gasthaus „zur Alten Mühle“.

    Am nächsten Tag ging es von Steeg nach Elbigenalp mit einem Abstecher über die ca. 200 m lange Holzgauer Hängebrücke, der längsten Hängebrücke Österreichs.

    Die Wanderung am 3. Tag von Elbigenalp nach Vorderhornbach führte uns am Doser Wasserfall vorbei und wurde durch die Mittagsrast im Gasthaus „zur Klimmer Gemütlichkeit“ unterbrochen, wo es fast zu gemütlich zuging.

    Am letzten Tag besuchten wir vor der Heimfahrt das Schnitzzentrum und die Geierwally-Freilichtbühne in Elbigenalp, wanderten von Namlos aus zur Fallerscheinalpe über die kleine Hängebrücke und wieder zurück.




    (3) Die 2 Tageswanderungen in den Ferien waren von unserem Sportkamerad, Hermann Stelzer, wieder sehr gut organisiert.

    Die Wanderroute am 13. August führte vom Ipfmessplatz zum Goldberg über den Blasienberg und Ipf zum Ausgangspunkt zurück.  



    Am 03. September wanderten wir durch die Teufelsklinge ins Himmelreich.


    Zum Seitenanfang

    Jahresbericht 2013

    2014-01-05     Von unseren 28 Aktiven nahmen an den 37 Übungsabenden im Jahr 2013 jeweils am Mittwoch in der Sporthalle am Schäle durchschnittlich 19 Männer teil. Damit ist die Teilnehmerquote wie auch in den Jahren davor mit ca. 65 – 68 % konstant geblieben.
    Die relativ hohe Teilnehmerzahl ist hauptsächlich unserem Übungsleiter, Ludwig Abele, zu verdanken, der stets interessante und abwechslungsreiche Übungspro-gramme anbietet. Die Mitgliederbefragung, an der übrigens 78,6 % der Mitglieder der Abteilung „2. Weg“  teilgenommen haben, lieferte dazu den besten Beweis. 68,2 %  bewerteten das Trainingsangebot unseres Übungsleiters mit sehr gut und 27,3 % mit gut.
    Wir waren bisher immer in der glücklichen Lage unsere Übungsleiter aus der Abteilung selbst stellen zu können. Unser früherer jahrzehntelanger Übungsleiter, Siegfried Schlipf, garantiert uns bei Bedarf als Aushilfe weiterhin einen lückenlosen Trainingsbetrieb. Mit einem Volley- und bei entsprechender Teilnehmerzahl auch gleichzeitig mit einem Hockeyballspiel fanden die Übungsabende wie immer ihren sportlichen Abschluss und endeten für die meisten Sportkameraden in gesellschaft¬licher Runde im Gasthaus „zum Hirsch“.

    Immer sehr gut angenommen werden die beiden Tageswanderungen unseres Sportkameraden, Hermann Stelzer, jeweils in den Sommerferien. Im Jahr 2013 hat er für uns sich die Strecken für den 07.08. von der Egerquelle zur Kapfenburg über den Wöllerstein zum Braunenberg und für den 28.08. durch das Wen- und Gnannental ausgedacht.

    Schon weit über 30 Jahre organisiert und leitet unser Sportkamerad, Joachim Schmid, unseren jährlichen mehrtägigen Wanderausflug. Wie vor zwei Jahren zog es uns wieder, diesmal vom 19.09. bis 22.09., an den Kaiserstuhl, weil uns schon damals die zauberhafte Landschaft sehr beeindruckt hat. Wir überquerten nach einem zünftigen Winzervesper den Kaiserstuhl diesmal von Ost nach West, zogen am Rhein entlang nach Sasbach zum Hafen, genossen die Fahrt auf dem Altrhein in einem Fischerboot und wanderten am dritten Tag von Ihringen zu den Mammut-bäumen im Liliental. Am letzten Tag führte uns Joachim in Schelingen rund um den Kirchberg. Der Besuch eines Weinfestes in Bischoffingen rundete die vier sonnigen und unbeschwerten Tage vor der Heimreise ab.

    Unsere wiederum sehr gut besuchte Jahresabschlussfeier 2012 fand diesmal am 02.03.2013 statt, an der unser Sportkamerad , Helmut Müller, wie auch in den Vorjahren mit einer vorzüglichen Diashow die Höhepunkte des Jahres zuvor nochmals eindrucksvoll in Erinnerung brachte.

    Dieter Sorg
    Abteilungsleiter

     

    Zum Seitenanfang

    Zweiter Weg feierte 40jähriges Jubiläum

     
    2012-11-21  Sportliches Tun und gemeinschaftliches Erleben

    Ins Schwabenalter gekommen ist die Abteilung Zweiter Weg der DJK Wasseralfingen. Dies war Anlass zu einer Feier mit gemeinsamem Festessen, Programm und Ehrungen, zu der Abteilungsleiter Dieter Sorg die zahlreich erschienen Sportkameraden begrüßte.

    Franz Ludas betonte in seiner Festrede, dass die DJK auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes dem Menschen in seiner Gesamtheit zur Entfaltung verhelfen wolle und die Ertüchtigung des Leibes und des Geistes im Blick habe. Die DJK fördere nicht nur die Leistungsstarken und Siegertypen, sondern wolle im Breitensport Gemeinschaft sein, in der sich Menschen unterschiedlicher Art und Fähigkeit entwickeln könnten, und dies in einer Zeit, in der immer mehr Zeitgenossen als Einzelkämpfer in teuren Fitness-Studios trainierten.

    Im Jahre 1972 ging die Abteilung weitgehend aus ehemaligen Fußballern unter der Leitung von Eugen Roder hervor. Ab 1974 leitete Siegfried Schlipf sage und schreibe 35 Jahre die sportlichen Übungen, bestehend aus Funktionsgymnastik und Spielen. Im Jahre 2009 übernahm dann Ludwig Abele die sportliche Leitung. Begonnen hat alles in der Braunenberghalle, danach Umzug in die Glück-Auf-Halle in Hofen, seit 2005 trainieren die Sportlameraden jeden Mittwochabend in der Halle am Schäle. Ergänzt wird das sportliche Programm durch Waldlauf im Rohrwang und speziellen Seniorensport im DJK-Sportheim auf dem Schäle.

    Einen hohen Stellenwert hat die Gemeinschaftspflege. Der Zweite Weg bietet außer den sportlichen Übungen jährlich im Herbst einen Drei-Tages-Ausflug in die Berge, bestens organisiert von Joachim Schmid, und in den Sommerferien zwei Wanderungen in die nähere Umgebung unter der Leitung von Hermann Stelzer.


    DJK-Vorsitzender Armin Peter hob hervor, dass auf den Zweiten Weg immer Verlass sei, wenn seine Mitarbeit innerhalb des Gesamtvereins gefragt sei, sei es beim Fasching, beim Sommerfest oder beim DJK-Landessportfest. In der Abteilung herrsche eine tolle Kameradschaft und ein hervorragender Zusammenhalt.

    Maria Schlipf und Pius Hägele überraschten mit einem Sketch, der mit dem gemeinsam gesungenen Lied „heut Wiedersehn ihr Freunde mein“ endete, und Gerd Schroedter trug eine Hymne auf den Zweiten Weg vor. Eine Dia-Schau, liebevoll zusammengestellt von Helmut Müller, rief viele schöne Erinnerungen aus den Bergwanderungen der vergangenen 40 Jahre wach.

    Michael Vetter
     

    Bild: DJK-Vorsitzender Armin Peter (von links) und Abteilungsleiter Dieter Sorg
    ehrten Sportler des Zweiten Weges für 40jährige Mitgliedschaft: Joachim Schmid,
    Dieter Frontzek, Günter Sagmeister, Siegfried Schlipf, Walter Weinschenk

     

    Zum Seitenanfang

    Jahresbericht 2012

    2013-01-02  Im Jahr 2012 nahmen von den 28 Aktiven an den 36 Übungsabenden jeweils am Mittwoch in der Sporthalle am Schäle durchschnittlich 17 Männer teil.

    32 Übungsabende wurden von unserem Übungsleiter, Ludwig Abele, und 4 von seinem Stellvertreter, Siegfried Schlipf,  gestaltet. Die Schwerpunkte der Ganzkörpergymnastik lagen wiederum in den Bereichen Kraft, Ausdauer und Balance. Die  abwechslungsreichen und vielseitigen Übungen sollen in erster Linie dazu beitragen, dass die geistige und körperliche Fitness gestärkt und somit auch noch im fortgeschrittenen Alter erhalten bleibt. Beendet wurden die Übungsabende jeweils stets mit einem Volley- und (bei entsprechender Teilnehmerzahl) gleich­zeitig mit einem Hockeyballspiel. Der jeweilige gesellschaftliche Abschluss, der gerne von den meisten Sportkameraden angenommen wird, erfolgte anschliessend im Gasthaus „zum Hirsch“.

    Unser Sportkamerad, Hermann Stelzer führte uns in den schon zur Tradition gewordenen   beiden Wanderungen in den Sommerferien am 08.08.entlang des Aalener Panorama­weges und am 29.08. über die Ruine Schenkenstein aufs Härtsfeld und zu den ehemaligen Bohnerzgruben.
       

    Gesellschaftlicher Höhepunkt war neben unserem 40-jährigen Abteilungsjubiläum am 21.11.2012 im Waldgasthof „Erzgrube“ (siehe separater Bericht) der alljährliche mehrtägige Wanderausflug diesmal vom 27.09. bis 30.09.2012 wiederum organi­siert und geleitet von unserem Sportkameraden, Joachim Schmid. Die einzelnen Touren gingen am Grüntensee entlang nach Oberelleg und weiter am Mühlenbach entlang nach Faistenoy, am nächsten Tag von Füssen aus zum Lechfall, auf den Kalvarienberg (Kreuzweg), runter zum Schwansee, um den See nach Hohenschwangau, weiter zum Alpsee und auf dem Alpenrosenweg zurück nach Füssen, am 3.Tag von Jungholz steil bergauf über die 1542 m hohe Reuterwanne zur Stubenalpe. Am letzten Tag traten wir wegen schlechten Wetters sofort die Heimreise an.  

    Um eine zu starke zeitliche Bündelung unserer größeren gesellschaftlichen Ereignisse (mehrtägiger Wanderausflug, Jubiläum) zu vermeiden, findet die Jahresabschlussfeier 2012 im DJK-Vereinsheim ausnahmsweise voraussichtlich erst am 02.03 2013 statt.
     
    Dieter Sorg
    Abteilungsleiter
     
    Abmarsch am 1.Tag (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Wertach mit Grünten (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Grüntensee (Anklicken für vergrösserte Ansicht)2.Tag am Lechfall in Füssen (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Blick vom Kalvarienberg auf den Schwansee (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Auf dem Kalvarienberg (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)Schwansee mit Scloss Neuschwanstein (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Alpsee mit Hohenschwangau (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Rund um den Alpsee (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Kaffeepause in Füssen (Anklicken für vergrösserte Ansicht)3.Tag Start in Jungholz (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Auf dem Jungholzer Höhenweg (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Wandergruppe auf der reuterwanne 1542m (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Rast in der Stubentalalpe über Jungholz (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Jahresbericht 2011

    2012-01-16. An den 38 Übungsabenden Im Jahr 2011 nahmen von den 25 Aktiven jeweils am Mittwoch in der Sporthalle am Schäle durchschnittlich 18 Männer teil.

    Übungsleiter, Ludwig Abele und auch sein Stellvertreter, Siegfried Schlipf,  gestalteten die Trainingsgymnastik abwechslungsreich und vielseitig, mit den Schwerpunktbereichen, Kraft, Ausdauer und Balance. Ziel dieser Übungen ist, möglichst lange im Alter geistig fit und körper­lich beweglich zu bleiben. Die Übungsabende endeten stets mit einem Volley- und (bei entsprechender Teilnehmerzahl) gleich­zeitig mit einem Hockeyballspiel.

    Unser Sportkamerad, Hermann Stelzer führte uns diesmal in den nicht mehr wegzudenkenden   beiden Sommerwanderungen am 10.08.entlang des Aalener Panorama­weges und am 31.08. vom Stockmühlstausee durch den Baldener Forst zum Schloss Baldern und zur Ruine Gromberg.
      
    Gesellschaftliches Glanzlicht war wiederum der alljährliche mehrtägige Wanderausflug organi­siert und geleitet von unserem Sportkameraden, Joachim Schmid, diesmal vom 22.09. bis 27.09.2011 an den Kaiserstuhl. Nach einem deftigen Winzervesper als Auftakt führte er uns bei strahlendem Sonnenschein durch die Weinberge und Lößhohlwege rundum und durch Bicken­sohl, am nächsten Tag  entlang des Rheins nach Breisach zu einer Stadtführung und zur Wein­probe in der größten Kelter Europas, am 3. Tag  in einer Kaiserstuhlüberquerung von Endingen nach Ihringen mit den Zwischenstationen Neunlindenturm und Gasthaus Lenzenberg, am letz­ten Tag vor der Heimfahrt durch die Weinberge oberhalb Achkarren und zum Zwiebelkuchen­fest nach Bickensohl.

    Auch die Jahresabschlussfeier 2011 im DJK-Vereinsheim am 05.01.2012 war wieder wie in den Vorjahren von den Sportkameraden und ihren Partnerinnen sehr gut besucht.
     
    Dieter Sorg
    Abteilungsleiter
    Bilder
    1 - 3  1.Tag  Auf dem Lößhohlwege-Pfad rund um Bickensohl.
    4 - 7  2.Tag  Entlang am Rhein nach Breisgau mit Weinprobe
    8 - 9  3.Tag  Durchquerung des Kaiserstuhl von Nord nach Süd ,von Endingen nach Ihringen.
                          Wegstrecke ca. 18 km. Der "Kaiserstuhlweg" ein toller Wandergenuss.
    10-11  4.Tag  Wanderung in Achkarren " Rund um den Schloßberg"
    Blick auf Bickensohl mit Totenkopf. Der Totenkopf ist die höchste Erhebung im Kaiserstuhl mit 557 m. (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Wandergruppe oberhalb von Bickensohl (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Typischer Lößhohlweg. Die Lößhohlwege sind heute alsMorgens 8 km entlang am Rhein nach Breisgau. (Anklicken für vergrösserte Ansicht)In Breisgau ,ca.15000 Einwohner ; Die Altstadt wurde im zweiten Weltkrieg bis zu 80% zerstört und wurde wieder komplett aufgebaut. (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Weinprobe in der größten Kelter Europas (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)Der Totenkopf 557 m mit dem Drei Lindenturm - tolle Aussicht auf den Schwarzwald und das Rheintal. (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Blick vom Katharinenberg auf Schelingen und Oberbergen. (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Ein Teil der Wandergruppe auf dem Schloßberg.  Der Schloßberg in Achkarren ist eines der besten Weinlagen im Kaiserstuhl. (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Blick vom Schloßberg auf Achkarren. (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Victor für Joachim Schmid

    "Victor" für vorbildlichen Einsatz
    Joachim Schmid wird am Montag von der Württembergischen Sportjugend als "Vorbild 2009" ausgezeichnet
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

    Joachim Schmid mit Steffi Jones
    Joachim Schmid mit Steffi Jones

    2010-03-09. Am 1. März 2010 erhielt Joachim Schmid für besondere Leistungen von der Württembergischen Sportjugend den "Victor".

    Dazu schreibt die Schwäbische Post:
    Für seinen unermüdlichen und langjährigen Einsatz als Betreuer, Helfer und Übungsgruppenleiter bei der DJK Wasseralfingen wurde Joachim Schmid von der Württembergischen Sportjugend mit dem „Victor“ ausgezeichnet. Fußballweltmeisterin Steffi Jones überreichte mit der Trophäe den höchst dotierten Preis für Ehrenamtliche im Sport bei der Ehrungsgala im LBBW Forum Stuttgart. © Schwäbische Post 07.03.2010


    In einer Rückschau berichtet die Schwäbische Post unter dem Titel:

    Fotos: Gaida
    Zum Seitenanfang

    Senioren ----- Wir über Uns

     
    DJK Senioren gemischt

    2012-12-27 Wir sind eine Gruppe Frauen und Männer im Alter von 50+.
    Wir machen seniorengerechten Sport, um fit zu werden oder zu bleiben.

    Ein wichtiges Thema sind die "Fünf Esslinger", die die Aerpah-Klinik Esslingen unter Leitung von Dr. med. Martin Runge in wissenschaftlichen Studien mit Freiwilligen zwischen 50 und 88 Jahren erforscht haben. Sie sind wirkungsvoll und unbedenklich.

    Die " Fünf Esslinger" werden erweitert durch Übungen für die Rumpfmuskulatur, sowie Koordination und Reaktionsübungen.
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Senioren ----- Kontaktdaten


    Abteilungsleiter

    Siegfried Schipf
    Tel.: 07361 / 7 42 19
    Mobil: ---
    email: ---
    Stellv. Abteilungsleiter

    Name
    Tel.:
    Mobil: ---
    email: ---
    Übungsleiter

    Siegfried Schlipf
    Tel.: 07361 / 7 42 19
    Mobil: ---
    email: ---
     
    Zum Seitenanfang

    Senioren ----- Übungszeiten

     
    Gruppe I
     
    Dienstag   9:00 - 10:00 Uhr
     
    DJK-Sportheim auf dem Schäle
     
    Gruppe II
     
    Mittwoch   9:00 - 10:00 Uhr
     
    DJK-Sportheim auf dem Schäle
     
    Gruppe III
     
    Mittwoch  10:00 - 11:00 Uhr
     
    DJK-Sportheim auf dem Schäle
     
     
    Zum Seitenanfang

    Senioren ----- Jahresbericht 2012

     
    2012-12-28 Das Jahr 2012 hebt sich ein wenig von den Jahren zuvor ab.

    Neben den wöchentlichen Übungsstunden konnten wir auf ein 15 jähriges Bestehen unserer Abteilung zurückblicken. Bei einer schlichten Feier mit Totenehrung gedachten wir der vergangenen 15 Jahre bei Brezeln und Weißwürsten. Für die Bewirtung bedanken wir unserem Sportfreund Alois Schabel und seiner Frau Lisbeth. (siehe Bild)

    Das Jahr konnten wir mit einer Adventsfeier ausklingen lassen, bei der wir auch unserem Übungleiter Siegfried Schlipf zu seinem 80.Geburtstag gratulierten.
     
     
    2012-07
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang